Die Generalversammlung des KTV Freienbach hielt Rückblick auf das Vereinsjahr. Ganz besonderen Anklang fand die Rückschau auf 30 Jahre Abendmeeting in Freienbach, das über die Gemeindegrenze hinaus beliebt ist.

Präsident Peter Keller erläuterte seinen Gedanken, dass die Versammlung mehr als nur ein Zusammenkommen von Sportlern ist. Betrachtet man die Leistungen des vergangenen Vereinsjahres wird klar, dass kräftig angepackt wurde. Vieles organisierten die Riegenleiter selbstständig, aber auch andere Mitglieder stellten spontan Anlässe auf die Beine. Der KTV Freienbach ist wohl ein Sportverein, aber vermehrt auch ein Hort der Geborgenheit. Dieser sozialen Struktur muss Sorge getragen werden. Darum beantragte der Vorstand, einen namhaften Betrag für einen Vereinsanlass ins Budget aufzunehmen. So können alle Mitglieder riegenübergreifend einen Tag gemeinsam geniessen.

Tenue auch für Helfer
Einen weiteren Antrag des Vorstands präsentierte Roger Wisler: Die Möglichkeit, ein Helfer-Tenue anzuschaffen. Beisitzerin Michaela Wey erläuterte der Versammlung die bedeutende Aussagekraft eines gemeinsamen Auftretens. Schliesslich wurde einem doppelt so hohen Betrag zugestimmt, wie der Vorstand budgetiert hatte und der Vorstand beauftragt, das Tenue zu beschaffen. Um den Statuten gerecht zu werden, wurde dieses Jahr gleich der ganze Vorstand für ein oder zwei Jahre gewählt. Da keine Neuwahlen anstanden, wurde das Traktandum mit Beifall erledigt. Die Ehrungen dauerten wie üblich etwas länger. Unter Applaus durften acht Vorturner, fünf Jugendriegenleiterinnen und ein bodenständiger Jugileiter ein Präsent entgegennehmen. Für fantastische Verdienste im sportlichen Sinne gebührte Ehre dem dreifachen Schweizermeister Martin Kuster. Er startete an den letztjährigen «Schweizer Outdoor Meisterschaft der Masters» gleich in sechs Disziplinen. Im Sprint, Weitsprung und Speerwerfen wurde er mit Gold ausgezeichnet. Im Hochsprung, Kugelstossen und Diskuswerfen reichte es für die Silbermedaille.

30 Jahre Abendmeeting
Beim gemütlichen Zusammensein mit den Partnern und Partnerinnen genoss die KTV-Familie ein feines Nachtessen. Es durfte diskutiert und gelacht werden. Blumig geschilderte und bildliche Erzählungen erlaubten einige schon fast intime Einblicke in das Schaffen der Riegen. Beim obligaten Wettbewerb liess Gabriela Fuchs die neugierigen Turner in die Welt der Brunnen eintauchen. Dabei klappte das Teamwork einmal mehr hervorragend. Ganz besonderen Anklang fand die Rückschau auf 30 Jahre Abendmeeting. Martin Kuster, OK-Präsident seit Beginn, zeigte mit spannenden Fakten die Geschichte des Abendmeetings auf. Gegründet wurde das Meeting, um den Schulsportplatz Schwerzi zu beleben. Heute ist es auf der Sportanlage Chrummen ein fester Bestandteil der Leichtathletik der Region, ja sogar schweizweit. Immer wieder starteten auch Spitzenathleten am Vorabend von Fronleichnam. Waren es beim ersten Meeting 55 teilnehmende Athleten, sind es heute Hunderte von Starts. Am Ende seiner Ausführungen rief Martin Kuster die OK-Mitglieder auf, die meisten auch seit 1986 im Amt. Sie machten das Meeting zu dem, was es heute darstellt. Er übergab ihnen unter Applaus der KTV-Familie ein Geschenk.

Zum Schluss ehrte Peter Keller noch die zahlreichen Helfer, die speziell bei Aktivitäten hervortraten. Es ist erfrischend festzustellen, dass der KTV Freienbach schliesslich auf alle Vereinsmitglieder zählen kann, wenn es nötig oder wünschenswert ist. In diesem Sinne wurde bis Mitternacht angepackt und ein weiterer gelungener Vereinsanlass vollendet.       

 

 

Paul Hiestand Januar 2018

 

©2019 KTV Freienbach. Designed By Peter Keller